Navigation:
 Thailand Home
 Reiseangebote:
 Pauschalreisen
 Last Minute
 Flüge
 Thailand:
 Bangkok
 Zentralthailand
 Ostthailand
 Nordthailand
 Thailand Tour
 Natur
 Kulinarisches
 Feste
 Kultur
 Urlaubstipps:
 Reisezeit
 Aktivitäten
 Allgemeines
 Thailand Infos
 Shoppen
 Kommunikation:
 Kontakt
 Impressum
 Empfehlungen:
 
 
 

Thailand Urlaub - Informationen zum Urlaubsland

Wärung in Thailand

Die Touristen werden sich in Thailand mit der nationalen Währung anfreunden müssen - dem Baht. Dabei wird man sich daran gewöhnen mit deutlich höheren Beträgen umzugehen. Denn der Wert von einem Euro entspricht etwa 50 Baht. Auf Grund der rotierenden Wechselkurse gibt es aber immer wieder kleine Veränderungen, weshalb man sich über den aktuellen Kurs ständig informieren sollte.

Für den Europäer ist es anfangs nicht ganz einfach, mit der thailändischen Währung umzugehen. Denn die Münzen verfügen über keine englischsprachige Prägung. Doch nach kurzer Eingewöhnung wird man auch mit diesen Geldnoten zurechtkommen. Denn je größer ein Geldschein ist, desto höher liegt auch der Wert. Was bei uns der Cent ist, das ist in Thailand der Satang. Einhundert Satang ergeben einen vollen Baht. Es gibt allerdings keine 1 Satang  Münze. Die kleinste Münze hat einen Wert von 25 Satang. Die wertvollste Münze ist wiederum die 10 Baht Münze. Bei den höheren Geldnoten handelt es sich um Scheine. Es gibt 20 Baht, 50 Baht, 100 Baht, 500 Baht und 1000 Baht Scheine. Bei Letzteren handelt es sich also um die wertvollsten Geldnoten, die einen derzeitigen Wert von 21,70 Euro haben. (Stand Februar 2008)

Alkohol in Thailand

Früher war den Männern das Recht vorbehalten, sich an alkoholischen Getränken zu erfreuen. Dies hat sich glücklicherweise geändert. So darf sich mittlerweile jeder den alkoholischen Genüssen hingeben, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Allerdings gibt es bestimmte Tage, an denen keine alkoholischen Getränke verkauft oder ausgeschenkt werden dürfen. Dies ist nicht nur an den wichtigsten religiösen Feiertagen, sondern auch an den Wahltagen und an dem Geburtstag des Königs der Fall.

Das Gesundheitswesen in Thailand

Wenn man an das asiatische Gesundheitswesen denkt, verbindet man dies mit einer mangelnden Versorgung und schlecht ausgebildeten Ärzten. Bei vielen Ländern trifft dies auch zu. Doch das thailändische Königreich stellt eine erfreuliche Ausnahme dar. Die Thailänder gelten nämlich als hygienisch und äußerst gesundheitsbewußt. So wurden in den meisten Städten Apotheken eröffnet, die natürlich auch dem Touristen zur Verfügung stehen. Des weiteren gibt es diverse Krankenhäuser, die ähnliche medizinische Möglichkeiten haben wie in Europa. Die absoluten Spitzenkrankenhäuser befinden sich natürlich in den Großstädten, wie zum Beispiel Bangkok oder auch Chiang Mai.

Doch auch wenn die medizinischen Einrichtungen noch so gut sind, sollte man sich vor dem Beginn der Reise an einen Arzt wenden. Dabei sollte noch einmal geprüft werden, ob noch eine Wirksamkeit der verschiedenen Schutzimpfungen vorhanden ist.

Die ungewohnt hohe Hitze sorgt natürlich dafür, dass manche Touristen an Erschöpfungen oder Magenproblemen leiden. Deshalb sollte man den Körper nicht überfordern und sich ganz in Ruhe an das Klima gewöhnen. Ein langer Spaziergang am ersten Tag kann also nicht empfohlen werden. Damit man sich keinem zusätzlichen Risiko aussetzt sollte man von dem Trinken des Leitungswassers absehen. Die Preise für Mineralwasser sind in den Läden glücklicherweise auch so gering, dass man dies ohnehin nicht nötig hat.

Die Öffnungszeiten in Thailand

Dem europäischen Touristen werden die Öffnungszeiten in Thailand größtenteils vertraut erscheinen. So öffnen zum Beispiel die Banken um 8.30 Uhr und schließen wieder um 15:30 Uhr. Dies betrifft allerdings nur die Wochentage. Am Samstag bleiben die Banken entweder geschlossen oder öffnen nur am Vormittag. Der Tourist sollte sich also direkt beim Hotel darüber erkundigen welche Bank er auch am Samstag aufsuchen kann.
Bei den Einkaufszentren verhält es sich ein wenig anders. Sie haben täglich geöffnet, manche sogar an Feiertagen. Um 8 Uhr morgens wird man allerdings noch nicht mit dem Shoppen beginnen können. Denn der Verkauf beginnt erst um 10 (manchmal auch um 11) Uhr. Selbstverständlich muss man als Touristen auch über die Öffnungszeiten der Fremdenverkehrbüros informiert sein. Diese haben täglich von 8:30 bis 16:30 Uhr geöffnet. Feiertags wird man allerdings vor geschlossenen Türen stehen. Denn anders als viele Einkaufszentren, sehen diese Büros von einer Öffnung an einem Feiertag ab

nach oben


© Thailand-Urlaube.de 2008